Venedig ist überall

Jährlich besuchen 6 Millionen ausländische Touristen Berlin, unter ihnen eine halbe Million US-Amerikaner. Angesagte Besucherziele sind die East Side Gallery und andere Mauerreste, der Checkpoint Charly und das Mauermuseum, gewissermaßen Tummelplätze für Mauerspechte, Souvenirjäger und Händler. So ist die Berliner Mauer der bedeutende Tourismusmagnet für Berlin und das, was der Eifelturm für Paris ist.

Der Künstler Iason Clam beschäftigte sich geraume Zeit mit Sehenswürdigkeiten und versetzte die Objekte der Begierde kurzerhand nach New York. Dabei geht es ihm nicht um einen Umzug der Berliner Mauer oder des Berliner Reichstages, vielmehr sind es Duplikate, quasi „Geschenke“.

Aber anwachsende Touristenströme und die damit einhergehende Umweltbelastung sind ein ökologisches Problem. So droht durch die Kreuzfahrer Venedig im Mittelmeer zu ersaufen. Doch „Venedig ist überall“ schreibt Bruno Frey. Um dem Übertourismus zu begegnen schlägt er entsprechende Nachbauten in der Heimat vor, die dann dem Reiseziel den Reiz nehmen. Schon heute finden wir unzählige Nachbauten in USA, China und Japan oder in der Elfenbeinküste:

VENEDIG IST ÜBERALL.

© 2020 Iason Clam

… ein bayerischen Dorf in den amerikanischen Blue Ridge Mountain, den Petersdom im Vatikan und in der westafrikanischen République de Côte d’Ivoire, die Tower Bridge in London und im chinesischen Suzhou, das Märchenschloss König Ludwig II. im bayerischen Neuschwanstein und in der chinesischen Provinz Liaoning, die Freiheitsstatue auf Long Island im Hafen von New York, aber auch am Tokyo Beach oder das Original im Pariser Jardin du Luxembourg.

© 2020 Iason Clam

Mehr Kunst

spot_img